[Leben] Gedankenkonfetti #1 – Und täglich grüßt das Murmeltier, oder auch nicht?

Ich lese die Alltagsschnipsel bei Pia immer so gerne und finde das eine gute Sache, besonders dann, wenn ich ein paar Dinge niederschreiben, aber nicht für jedes Thema einen einzelnen Beitrag veröffentlichen möchte.

Herzlich Willkommen zu meinem Gedankenkonfetti

Seit 12 Tagen ist hier Funkstille auf dem Blog, ich arbeite im Hintergrund an einigen Beiträgen, die ich aber nicht einfach so schreiben kann und möchte. Dazu ist eine vernünftige Recherche erforderlich und diese Zeit fehlt mir gerade. Abends bin ich oft zu müde und tagsüber gibt es zu viele andere Dinge, die erledigt werden müssen, neben der Betreuung vom kleinen Löwen selbstredend. Und dann möchte ich alles auf einmal, kennt ihr sicherlich auch, oder? Der Balkon braucht noch einen Feinschliff, das Kinderzimmer muss dringend verändert werden (Aussortieren, neu arrangieren, Gedanken machen wie man mehr Platz rausholen kann usw.) und dann ist da noch der alltägliche Wahnsinn und ein kranker Kater.

Neben drei Kindern haben wir ja bekanntlich auch zwei Katzen. Unsere ersten Babys sozusagen. Leider geht es unserem Kater nicht gut (Nierenproblematik) und man muss nun sehen, wohin das führt. Das kostet nicht nur viel Zeit, sondern auch verdammt viele Nerven. Ständig ist es ungewiss, wie es weitergeht und die Kinder möchten auch wissen, was da eigentlich los ist. Das finde ich besonders schwierig, muss ich gestehen. Nun müssen wir den roten Kater ans Fressen kriegen. Ich gebe mein Bestes, da kann er sich sicher sein.

Und dann gibt es da noch unsere Zweitgeborene, die gerade so ziemlich alles, was ich über Mittelkinder gelesen habe, tagtäglich präsentiert. Mal ist sie groß, mal ist sie ganz klein und die allermeiste Zeit weiß sie selbst nicht so Recht, was sie eigentlich möchte. “Wann ist mein Bruder kein Baby mehr?”, war ihre Frage vor einiger Zeit. Sie freut sich sehr darauf, wirklich mit ihm spielen zu können und kann es kaum erwarten, mit ihm und der Parkgarage zu spielen, das erzählt sie mir schon ganz lange. Aber mit dieser Babyzeit kann sie nichts anfangen, das ist ihr zu unruhig. Dazu plane ich übrigens auch noch einen gesonderten Beitrag.

Damit uns allen auf gar keinen Fall langweilig wird, steht dann auch noch in 2,5 Wochen die Taufe vom kleinen Löwen an. Im Prinzip habe ich mich schon um so ziemlich alles gekümmert. Aber ein Bisschen Deko fehlt noch. Luftballons und eine Girlande hätte ich gerne. Wir feiern draußen und ich hoffe sehr, dass das Wetter hält. Aktuell hält die Prognose 15 Grad und 50% Regenwahrscheinlichkeit bereit, aber da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Also, hier passiert eigentlich eine ganze Menge,
alles Liebe,
Tanja

[Leben] 4 Tipps, die alle Eltern kennen sollten– kleine Überlebenstipps mit Tempo

Werbung Ab sofort, solltet ihr das als Mama oder Papa noch nicht haben, habt ihr einfach immer eine Packung Tempo Taschentücher dabei. Warum? Das erfahrt ihr nun. Denn in so manchen Situationen, kann sich das…

[Leben] Der Herbst steht vor der Türe – meine Inspirationen/Kleidung/Beauty

enthält unbeauftrage und unbezahlte Werbung, durch Nennung und Verlinkung Wisst ihr, vor vielen Jahren konnte ich nicht verstehen, warum meine Mutter an 8 von 12 Monaten des Jahres mit einem Tuch/Schal herumläuft. Genauso wenig teilte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.