[Leben] Babyupdate #8 – Bronchitis, Babyspielzeug und Bücher

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links

In zwei Tagen wird unser Nesthäkchen 8 Monate alt. Korrigiert etwas weniger als 7 Monate, auch wenn ich der Meinung bin, dass wir da bald gar nicht mehr groß drüber reden müssen.

Inhalieren, Nasentropfen und ganz viel kuscheln

Da war es schon wieder passiert. Sechs Wochen nach dem letzten überstandenen sehr hartnäckigen Infekt hat es den Bub wieder erwischt. Eine ziemlich fiese Bronchitis hat ihn wieder mal “lahmgelegt”. Dieses Mal hatten wir das volle Programm, mit Inhalieren und Co. Auch wenn ich froh war, dass ich nicht gleichzeitig krank war, hätte ich es ihm dennoch sehr gerne abgenommen. Aber das geht ja nun einmal nicht. Was der kleine Mann dann allerdings gut macht? Schlafen. Zumindest tagsüber.

Babyspielzeug – die aktuellen Lieblinge

Wenn er nicht gerade krank war, hat er sein liebstes Spielzeug bearbeitet. Das sind wirklich Dauerbrenner. Eine neue Sache ist auch dabei und ich dachte, ich zeige euch die Sachen einfach mal. Ich habe zwei unkaputtbare Pixi Bücher gekauft. Lesen kann der kleine Löwe selbstredend nicht, aber kleine Reime findet er gut, gepaart mit der Möglichkeit gleichzeitig das Buch verspeisen zu können. Dieses hier* ist sein Favorit, auf Grund der Reime. Ansonsten ist es vermutlich egal, Hauptsache essbar. Wer nun sagt: Dann nimm doch ein Knistertuch, das raschelt auch. Glaubt mir, das ist nicht das Gleiche. Ich habe kürzlich auch welche zugeschickt bekommen, wozu es bald etwas Tolles für euch gibt. Der absolute Hit ist seit langer Zeit das Aktiv Schaf von sigikid. Gibt’s hier* gerade sogar reduziert. Alle guten Dinge sind drei, also fehlt hier noch eine Sache. Ohne die Ente von Hevea* geht es nicht. Sei es zum drauf kauen oder für die Badewanne. Der Beißring  davon ist auch sehr beliebt hier.

Und was ist sonst noch los gewesen?

Was das Essen angeht, könnte man von Rückschritten sprechen, da er bereits kurz vor der Bronchitis, während der Bronchitis und auch jetzt noch, nahezu wieder vollgestillt wurde. Aber da ich die BEIkost auch als solche ansehe, ist da überhaupt kein Druck nötig. Irgendwann isst jedes Kind, das sehe ich an unserer großen Tochter.

Ansonsten stelle ich mir weiterhin die Frage, wann der kleine Mann seine Mobilität entdeckt und wie das gehen soll, wenn er 80% seiner Wachphasen auf und an mir verbringt. Aber er lernt dafür etwas ganz Anderes: er wird geschützt und behütet, so wie er das einfordert und offensichtlich braucht. Und mal unter uns: Auf meinem Schoß möchte er stehen. Vielleicht sollte ich mich einfach mal neben ihn legen und wir üben zusammen. 😉 Aber alles zu seiner Zeit. Irgendwann platzt der Knoten.

Alles Liebe,
Tanja

 

[Leben] 4 Tipps, die alle Eltern kennen sollten– kleine Überlebenstipps mit Tempo

Werbung Ab sofort, solltet ihr das als Mama oder Papa noch nicht haben, habt ihr einfach immer eine Packung Tempo Taschentücher dabei. Warum? Das erfahrt ihr nun. Denn in so manchen Situationen, kann sich das…

[Leben] Der Herbst steht vor der Türe – meine Inspirationen/Kleidung/Beauty

enthält unbeauftrage und unbezahlte Werbung, durch Nennung und Verlinkung Wisst ihr, vor vielen Jahren konnte ich nicht verstehen, warum meine Mutter an 8 von 12 Monaten des Jahres mit einem Tuch/Schal herumläuft. Genauso wenig teilte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.