[Leben] Kann man Böckchen wegbacken? Inklusive leckerem Kuchenrezept

Kennt ihr diese Nachmittage voller Diskussionen? Alles ist falsch und auf Nachfrage erfährt man nicht einmal, was eigentlich das große Problem ist? Ich würde in diesen Momenten wahnsinnig gern zu diesen ruhigen Mamas gehören, die es schaffen einen absolut kühlen Kopf zu bewahren und nie die Haltung verlieren. Aber am 4. Tag in Folge des Dauernölens, gehöre ich definitiv nicht zu dieser Sorte.

Wenn man sich selbst nicht mehr schimpfen hören kann

Stattdessen kann ich mich beobachten, wie ich förmlich meinen Körper verlasse und schimpfe. Während ich mir selbst beim Reden zuhöre, muss ich mir sogar die Frage stelllen, ob das nun wohl alles verständlich ist, was ich erzähle. Auf der anderen Seite sorgt es wenigstens mal für eine kurze Unterbrechung der Heulkreischorgie, was wiederum für verwunderte große Augen sorgt. Keine Glanzleistung meinerseits.  Ich konnte an allen Tagen auch nicht herausfinden, was der Fehler im System war. Aber vielleicht geht es auch gar nicht darum. Sondern es ist eventuell einfach nur wichtig, was da gerade passiert und wie man mit der Situation umgeht. Fakt ist, wir haben uns hier alle nicht mit Ruhm bekleckert und da gibt es noch Potential nach oben.

Ob Kuchen hilft?

Als es mir vorgestern alles zu bunt wurde, musste ich backen. Ich backe nicht besonders gerne und auch nicht oft. Aber als ich bei Janina kürzlich dieses Rezept gesehen habe, ging es mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Außerdem hoffte ich, die Große damit mal von ihrem Heulkreischmodus ablenken zu können und das unser aller Ohren mal Ruhe haben. Ich musste ja als eingefleischter Grey’s Anatomy Freund an Izzie denken, wie sie meist backend, manchmal kochend, in der Küche steht, wenn sie vollkommen gestresst ist und sie emotional mal wieder auf den Boden der Tatsachen kommen muss. Nein, keine Panik, ich denke wohl nicht ich sei Izzie. Aber ich dachte, dass vielleicht auch mir das Backen helfen könnte. Allein der Gedanke an warmen Kuchen am Abend ließ mich bereits entspannen. So hielt ich mich also brav an das Rezept, mit dem Unterschied, dass wir tatsächlich keine Kastenform besitzen und ich die Rezeptur halbierte, da wir nur noch 2, statt der benötigten 4 Eier zu Hause hatten.

Die Kinder waren total aus dem Häuschen, dass wir abends Kuchen buken, obwohl es eigentlich bald Zeit fürs Bett wäre und sie halfen tatkräftig mit. Mein Plan ging auf und die Gemüter beruhigten sich. Voller Vorfreude darauf, am nächsten Morgen vielleicht ein kleines Stückchen Kuchen zum Frühstück zu bekommen, schliefen sie in Windeseile ein und ich fand mich fix und fertig auf dem Sofa wieder. Nicht, dass mich das Backen so besonders angestrengt hätte. Aber dieses tänzeln, ja nicht den nächsten Heulkreischanfall auszulösen, da man einfach nicht weiß, was da los ist, das schlaucht sehr. Erst Recht, wenn es noch einen potentiellen kleinen Kandidaten gibt, der ebenso auf links gedreht ist.

Phase Phase Phase. Oder Vollmond? Egal was es ist, ich möchte bitte meine Kinder wiederhaben. Ich verspreche auch, dass wir trotzdem Kuchen backen.

Alles Liebe,
Tanja

[Leben] 4 Tipps, die alle Eltern kennen sollten– kleine Überlebenstipps mit Tempo

Werbung Ab sofort, solltet ihr das als Mama oder Papa noch nicht haben, habt ihr einfach immer eine Packung Tempo Taschentücher dabei. Warum? Das erfahrt ihr nun. Denn in so manchen Situationen, kann sich das…

[Leben] Der Herbst steht vor der Türe – meine Inspirationen/Kleidung/Beauty

enthält unbeauftrage und unbezahlte Werbung, durch Nennung und Verlinkung Wisst ihr, vor vielen Jahren konnte ich nicht verstehen, warum meine Mutter an 8 von 12 Monaten des Jahres mit einem Tuch/Schal herumläuft. Genauso wenig teilte…

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.