[Leben] Die Infektzeit startet, das Taschentuch wandert in die Hosentasche

Anzeige

Ihr kennt diese Tage auch, oder? Man weiß morgens schon nicht wo man anfangen soll, weil einfach so viel zu tun ist. So ein Tag war vorletzten Montag. Nicht weil der Montag immer Schuld ist, sondern weil es der Tag nach dem Wochenende ist, wo ich wieder versuche Herrin des Wohnzimmers zu werden, oder ist es doch ein Kinderzimmer?

Schon meine Mutter sagte: sind die Hosentaschen leer? Sonst ist alles voller Fusseln!

Hinzu kommt die Wäsche. Bitte sagt mir, dass auch ihr so viel Wäsche habt? Unter der Woche wird meist täglich gewaschen und am Wochenende lasse ich dann gerne mal die Wäsche Wäsche sein. Ist ja nicht so, als dürfte man das dann am Wochenanfang ausbaden.
Kommen wir aber auf vorletzten Montag zurück. Die erste Amtshandlung war nach dem Kinder wegbringen, eine Waschmaschine laufen zu lassen. Dunkel, mit unseren Jeans und den Hosen der Kids

Das Baby in der Trage, bewaffnet mit dem Wäschekorb lief ich in den Keller runter, um einige Zeit später die getrocknete Wäsche in Empfang nehmen zu können. Zeitgleich mit dem Piepsen war ich also bereit, öffnete die Türe und was sah ich?

Alles voller weißer Fusseln.
Unsere Hosen hatte ich kontrolliert, aber nicht die der Kinder, die am Wochenende Schnupfen bekamen und sich offensichtlich ein Taschentuch in die Hosentasche steckten.

Ein waschmaschinenfestes Taschentuch? Das wär doch mal was.

Ich ärgerte mich. Über mich, weil ich es nicht überprüft habe und darüber nun alles noch mal waschen zu dürfen. Der Berg wird ja dadurch auch nicht kleiner und mein halbwegs funktionierender Zeitplan war dahin.

Wenn Wünsche wahr werden!

Nachmittags ertönte ein “Ping” und eine E-Mail kam an. Es ging um das neue Tempo Taschentuch, welches nun mit in die Waschmaschine kann und nicht mehr zerfusselt. Das war der Moment, wo ich kurz überlegte, ob mich morgens wohl jemand beobachtet hat und sich nun einen Scherz erlaubt. Aber ich kann euch sagen: Nö! Es hat alles seine Richtigkeit. Fusseln von Taschentüchern in der Wäsche gibt es ab sofort nicht mehr, wenn ihr die neuen Tempo Taschentücher nutzt. Übrigens sind die deswegen nicht schlecht zu eurer Nase. Das Taschentuch ist dennoch ganz weich, auch wenn es sich insgesamt erst einmal fester anfühlt. Und somit mache ich in diesem Fall auch wirklich gerne Werbung dafür. Denn der oben geschilderte Fall passierte mir leider nicht zum ersten Mal. Ich fühle mich also tatsächlich sehr angesprochen und weiß schon, welche Taschentücher uns zumindest in der Infektsaison begleiten werden. Sicher ist sicher.

Na? Überzeugt?

Alles Liebe,
Tanja

 

[Leben] {Gastbeitrag} Eingewöhnung abgebrochen – Wenn Mama und / oder Kind noch nicht bereit sind

Hi! Mein Name ist Danni, ich bin fast 33 und lebe mit meinem Mann, unseren zwei Kindern und zwei Katzen im schönen Siebengebirge. Seit knapp einem Jahr berichte ich auf Instagram von unserem mehr oder…

[Leben] Die Sache mit dem Sport als Mama – wie lief es mit Tchibo Fitness

Werbung Seit vier Wochen trainiere ich nun mit Tchibo Fitness. Habe ich eigentlich den Ein oder Anderen von euch ermutigen können, mit mir zu trainieren? Und habt ihr meinen ersten Bericht dazu gelesen? Hier soll…

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.