[Leben] Ein Brief an jede Mama

Liebe fremde Mama.

Du bist so viel mehr, als “nur” eine Mama. Aber heute soll es eben genau darum gehen. Es gibt Tage im Leben mit Kind, insbesondere mit Baby, da wirst du das Gefühl haben, es gerät alles außer Kontrolle. Du wirst dich manches Mal unzufrieden fühlen, weil du in deinen Augen nicht viel geschafft hast. Deine Hände sind nicht genug, dabei hast du zwei. Doch es müssten eher doppelt so viele sein.  Der Haushalt bleibt an manchen Tagen auf der Strecke und der Wäscheberg stapelt sich. Doch was tust du stattdessen? Du bist für dein Kind da, trocknest Tränen, hältst es im Arm und schenkst ihm Geborgenheit. Oder du spielst mit ihm. Baust Türme, liest vor, baust Höhlen. Es wird sich später nicht daran erinnern, dass der Geschirrspüler noch nicht ausgeräumt war. Aber das Band zwischen euch, daran kann es sich festhalten. Ihr werdet später gemeinsam eure Geschichten erzählen können. Dein Kind wird wissen, dass du stets da warst. Dabei ist es gar nicht so einfach, wenn sich die Prioritätenliste auf einmal komplett umstrukturiert. Auch wenn alles wichtiger erscheint, du bist es auch. Vergiss dich nicht.

Aber liebe fremde Mama, lass dir gesagt sein, auch wenn du manches Mal glauben wirst nicht genug zu sein: Du bist es! Du bist großartig und so richtig, wie du bist. Mit all deinen Ansprüchen an dich selbst und deinen Vorstellungen. Gehe nicht so hart mit dir ins Gericht. Nicht nur dein Kind wird wachsen, während all der Zeit, in der du es begleiten wirst. Du wirst mit ihm wachsen und spüren, dass euer Weg der Richtige ist, so wie der Weg einer anderen Mama ebenso richtig sein wird. Lass dich nicht irritieren, es wird Themen geben, die nun einmal polarisieren. Stillen, nicht stillen, Familienbett oder alleine schlafen, welche Kita, welche Schule, welches Hobby.

Es gibt bestimmt Tage, an denen du weinen wirst. Vor Glück, vor Stolz, aber auch, weil du nicht weiter weißt. Manche Tage sind einfach so anstrengend oder unzufriedenstellend, dass es nur menschlich ist, wenn für einen Moment das Kartenhaus zusammenbricht. Aber sieh es positiv, reflektiere dich selbst und frage dich stets: Hätte ich wirklich etwas anders machen können? Ich denke, du wirst jeden Tag das Bestmögliche tun. So viel, wie du schaffst, wie es deine Kraft zulässt.

Liebe fremde Mama, sei stolz auf dich. Dein Kind, egal wie alt, ist es ganz sicher auch auf dich.

 

Alles Liebe,
Tanja

 

[Kinderleben] Kleinkind Update #2 Zahnen, klettern, laufen und neue Kleidung mit Jako-o und HABA

Werbung Es ist eindeutig Zeit für ein neues Kleinkind-Update. Manchmal habe ich das Gefühl, ich müsste den ganzen Tag mit Stift und Papier, wie eine rasende Reporterin, hinter meinem Klettermaxe herlaufen, um alle neuen Features…

[Kinderleben] {Gastbeitrag} Rezept für essbare Heuballen – nicht nur für den nächsten Kindergeburtstag

Hallo, mein Name ist Linda. Ich bin Mama von Zwillingsmädchen und unserem Babyjungen. Auf meinem Blog findet Ihr jede Menge Familienleben, Rezepte, kleine DIY – Anleitungen und viele selbstgenähte Kleidungsstücke. Bei uns ist es bunt,…

4 comments

    Vielen Dank für diesen wahren Worte!! Oft vergisst man im Alltag mit Kind dieses positive Feedback, auch (und gerade)von sich selbst.
    Für mich war es eine große Umgewöhnung im Haushalt mal „fünfe grade sein zu lassen“ weil das Baby nun mal Vorrang hat und der Tag nur 24h.

    Liebe Tanja,
    du hast mich mit deinen Worten so richtig mitten ins Herz getroffen, habe ehrlich gesagt etwas feuchte Augen…
    Man merkt, dass du weißt, wovon du sprichst. Ich bin erst knapp 4 Monate Mama und muss noch viel lernen, zum Beispiel dass Haushalt und Garten meist nicht so aussehen können wie vor der Zeit mit Baby und vor allem, dass es auch gar nicht so wichtig ist. Das mit der Zeit für mich ist momentan auch noch nicht optimal, aber andererseits braucht es nur ein Lächeln vom Baby und alles Andere ist vergessen. Die Zeit rast mit Kind einfach so wahnsinnig schnell und man möchte diese vielen ersten Male einfach nur genießen.
    Du hast es wirklich so wunderbar geschrieben. Jede Mama der Welt gibt das Beste für ihr Kind und wir sollten viel öfter stolz auf uns sein.

    Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.