[Leben] Ich trage noch immer – die neue Manduca XT – mit Gewinnspiel

Werbung mit Manduca

Als ich vor 7 Jahren mit meiner Tochter schwanger war, stand u.a. ein Punkt auf meiner Babyliste: Babytrage. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass sie die Anschaffung sein wird, die sich am meisten lohnen und meine Tochter in ihr wohnen würde. Ich recherchierte, was es alles für Möglichkeiten gab und entschied mich auf Grund des integrierten Neugeboreneneinsatzes und der Möglichkeit die Träger auch über Kreuz zu tragen für eine Manduca. Ich trug meine Tochter das gesamte erste Lebensjahr damit, aber auch darüber hinaus.

Meine Wahl bereits vor 7 Jahren: Manduca

Jetzt, 7 Jahre später, trage ich ab und zu meinen Sohn in ihr. Unser drittes Kind. Besonders dann, wenn ich ihn auf dem Rücken tragen möchte, denn damit geht es wirklich leicht. Man sieht ihr die vielen Spaziergänge an. Das Schwarz ist durch die Sonne ausgeblichen und die Babytrage erzählt irgendwie unsere Geschichte. Aber das nimmt ihr noch lange nicht die Funktionen.

Nun gibt es eine neue Trage, eine überarbeitete Version. Die Manduca XT ist seit Ende Mai 2018 erhältlich und was sie kann, dass erzähle ich euch jetzt.

Manduca XT – was alles neu ist?

Manduca XT
Hier einmal alle Details vom Karton abfotografiert.

Eingangs erwähnte ich, dass ich mich damals auf Grund des Neugeboreneneinsatzes für die Manduca entschied. Die Handhabung, wenn man geübt ist, geht zwar fix, aber ist durch die Druckknöpfe immer mit ein wenig Friemelei verbunden. Ausserdem, wenn man den Einsatz nicht nutzt, besteht die Gefahr der Faltenbildung und es könnte unbequem werden. Nun gibt es keinen Einsatz mehr, dennoch ist auch die Manduca XT ab 3,5kg nutzbar. Denn es wurde eine tolle Lösung gefunden: die Stegbreite kann von 16cm bis 50cm variiert werden. Ich habe mit meinem Sohn in der Trage etwas nachjustiert und auch das funktioniert ganz wunderbar.

Was ebenso überarbeitet wurde ist die Kapuze. Denn jetzt kann sie auch eingerollt als Nackenstütze genutzt werden, was ich sehr nützlich finde.

Ein wichtiger Punkt bei einer Babytrage ist natürlich der Rückenbereich. War es vorher noch so, dass man zwar durch das Öffnen eines Reißverschlusses den Rückenbereich verlängern konnte, so musste man aber bei Kleinkindern für den Tragekomfort ein Panel neu dazukaufen, um es einzuzippen, um ihn noch größer zu machen. Jetzt muss nichts mehr dazugekauft werden. Das Zipin XT ist bereits integriert und der einlagige Rückenpanel passt sich so dreifach verstellbar an den Rücken eures Babys an. Die bunten auffallenden Zugbögen sorgen für Spannung und Entlastung und sind wiederum mehrlagig.

Das Gurtsystem ist nach wie vor gut ausgeklügelt und lediglich der Verbindungsgurt (jetzt extra breiter und aufrollbar, wenn man ihn nicht braucht) und die Drei-Punkt-Schnalle wurden verbessert (extra leicht zu öffnen)

Ob als klassische Bauchtrage, als Hüfttrage oder als Rückentrage wird euch die Manduca XT gute Dienste leisten, da bin ich mir sicher. Sie ist für jeden gedacht, es gibt keine Einschränkungen, wer sie nutzen kann. Dadurch, dass sie einfach reguliert werden kann, ist es kein Problem, wenn Eltern unterschiedlich gross oder schwer sind. Ab 3,5kg wird euch die Trage bis ins Kleinkindalter begleiten (bis 20kg) und ich bin mir sicher, dass auch die Manduca XT aus Baumwolle aus kbA so robust ist, wie meine alte Variante.

Gewinne auch du eine Manduca XT

Was du dafür machen sollst? Nicht viel.

  • schreibe mir einen Kommentar, warum du die Trage gewinnen möchtest und welche Trage du bisher nutzt, solltest du bereits eine haben. (ich bin doch neugierig)
  • Teilnahmeschluss ist der 08.06.2018 um 22 Uhr.
  • Der Gewinner wird spätestens am 10.06.2018 von mir angeschrieben.
  • Der Gewinn wird von mir versendet und kann nicht ausbezahlt werden. Der Rechtsweg ist augeschlossen.

Herzlichen Glückwunsch Yvonne O. Du hast eine Email von mir erhalten.

Ich drücke euch die Daumen,
alles Liebe,
Tanja