[Leben] Rougerepertoire 2.0 – Willkommen zurück!


Wo fängt man denn an, wenn man vier Monate nichts geschrieben hat?
Oder anders formuliert: nichts veröffentlicht hat? Geschrieben habe ich durchaus.

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, dass es auch dort ruhiger zuging, allerdings habe ich wieder Fahrt aufgenommen. Ich hatte schlichtweg nichts zu sagen, was im Internet einen Platz finden sollte. Außerdem habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht, wie es überhaupt hier weitergehen soll.

Rougerepertoire

Lifestyle? Family?

Der Fokus wird ein anderer sein. Oder anders gesagt: Ich möchte mich nicht mehr einschränken, indem ich mich in eine Kategorie einsortiere. Abgesehen davon möchte ich auch keine festen Tage mehr haben, an denen ich “abliefern” muss. Also den üblichen Montag und Mittwoch wird es hier wenn dann nur noch zufällig geben. Schließlich arbeite ich hauptberuflich nicht für den Blog, habe drei Kinder und weiß gar nicht, wann ich das alles machen sollte. Abends, wo ich früher geschrieben und Fotos bearbeitet habe, bin ich schlichtweg zu müde. Findet all das auch noch unter Zwang statt, ist der Sinn und Zweck verloren, warum ich all das hier mache: Weil ich es gerne mache. Weil es mein Ventil des Alltags ist.

Auf der anderen Seite möchte ich insbesondere mit bestimmten Texten natürlich auch möglichst viele Menschen erreichen. Und schon landet man in diesem Teufelskreislauf, indem ich mich zuletzt befand. Genau das möchte ich auf gar keinen Fall mehr. Es soll wieder so sein, wie es einmal war. Und ich glaube, dass genau dafür diese Pause hier sehr wichtig war.

Als ich fragte, was ihr hier gerne lesen möchtet, war die meist genannte Antwort: Beautykram!
Dazu werdet ihr Alltägliches finden, Schönes und nicht so Schönes und all das, was mich sonst so beschäftigt und ins Internet darf. Eben genau so wie früher, nur deutlich weniger Kinderthemen. Ganz ausschließen möchte ich aber auch das nicht. Die Kids gehören schließlich zu mir und bestimmen mehr oder weniger meinen Alltag. Und mal ehrlich, über den kleinen Löwen könnte ich Bücher schreiben und über die zwei anderen Chaotinnen auch.

Und zum Schluss habe ich noch ein Anliegen: Ich freue mich stets über Kommentare. Ein Blog lebt auch von der Interaktion mit euch. Lasst euch nicht davon abschrecken, dass die Kommentare erst freigegeben werden müssen. Hier haben aber lediglich nur konstruktive und freundlich formulierte Kommentare einen Platz.
Also: eigentlich alles so wie immer.

Hiermit melde ich mich also zurück und bin gespannt, wer noch hier mitliest.

Alles Liebe!

[Leben] 1000 Fragen an mich selbst – *4

Es ist schon wieder Samstag, was bedeutet:  Es geht weiter mit der tollen Runde “1000 Fragen an mich selbst”. Die 4. Woche in Folge bin ich nun mit dabei und finde es nach wie vor…

[Leben] ein halbes Jahr zu Fünft – ein kleines Resümee

Wenn euch eines interessiert, dann wie es hier zu Hause zu Fünft läuft. Ein erstes Resümee schrieb ich euch bereits nach kurzer Zeit und wenn ich es jetzt noch einmal durchlese, kann ich ganz klar…

[Leben] Toniebox – Musik aus dem Würfel // Gewinnspiel

Anzeige durch PR Samples Wir haben nun schon seit vielen Wochen eine Toniebox. Lange hatte ich mich dagegen gesträubt, weil ich dachte, dass es ein schlichter CD-Player und das Streamen von Geschichten auch tun, bis…

[Leben] Wenn das Glück spürbar ist – das Gefühl wirklich komplett zu sein

Letzten Sonntag, am 1. Advent, da saßen wir Fünf gemeinsam beim Frühstück. Die erste Kerze wurde an unserem Adventskranz angezündet und der Geruch von Schwefel verflog gerade. Passend zum 1. Advent kam auch die Weihnachtsstimmung…

[Leben] Vier Jahre! Geburtstagsbrief ans kleine Mädchen und leckere Kekse für Paw Patrol Freunde

Noch einmal schlafen und der Geburtstag unserer Zweitgeborenen ist endlich da. Sie freut sich so sehr und realisiert das dieses Jahr natürlich noch einmal ganz anders. “Mama? Wie oft muss ich noch schlafen?” Ihr kennt…

[Leben] Geduld! Wenn das Baby im Wachstumsschub steckt.

„Geduld nur, Geduld.“ Wie oft mir dieser Satz aus „Tomte Tummetott“ im Kopf umherschwirrt, kann ich gar nicht genau sagen, aber sehr sehr häufig. Das Baby steckt in einem seiner Wachstumsschübe und auch wenn man…

[Leben] Ich bin müde. Das ist ok! – Einblicke ins Leben mit drei Kindern.

Das Schöne an den ersten Wochen mit Baby ist: Man ist in seiner Babyblase. Honeymoon mit Baby sozusagen. Die Hormonausschüttung lässt uns schweben, ehm ich meine natürlich das Baby. Stündliches nächtliches Stillen? Anstrengend ja, aber…

[Leben] >Gastpost< Kinder altersgerecht in den Alltag einbinden - Montessori

Tina, 38 – schreibt seit 2016 auf Kind | Küche | Chaos  ber ihren Familienalltag und alles was damit zusammenhängt, das ganz normale #momlife eben. Sie lebt mit ihrer Familie bindungs- und bedürfnisorientiert und lässt sich von…

[Leben] >Gastpost< Leckerschmecker Brokkoli Salat mit Spargel & Lachs

Heute gibt es einen Gastpost für euch und somit direkt ein leckeres Rezept. Ihr alle werdet Leonie von MiniMenschlein kennen, oder? Wenn nicht, solltet ihr das schleunigst ändern. Brokkoli kann auch roh verzehrt werden! Und…