[Leben] Frühlingshaft durch die Schwangerschaft mit Tchibo

Werbung

Ich habe ja hier bereits einmal etwas über Umstandskleidung geschrieben und bin nach wie vor der Ansicht, dass man nicht allzu viel Geld in diese spezielle Kleidung investieren muss. Es geht eben auch anders. Manchmal hilft es es einfach eine Nummer größer als üblich zu kaufen, oder aber in Kauf zu nehmen, dass das Kleid erst einmal eine Tunika ist und anschließend wieder Kleinlänge erreicht.

Tchibo Frühlingsmode

Als ich die Vorschau der Frühlingsmode “White and Blue” gesehen habe, fühlte ich mich angesprochen. Das Jeanskleid fiel mir sofort sehr positiv auf und ich dachte: Das passt auch mit Bauch und erst Recht anschließend, da es durch die Knöpfe sogar sehr stilltauglich ist. Es wirkte so locker, leicht, angenehm und genauso ist es auch tatsächlich. Ich ziehe es sehr gerne an und nutze den “Gürtel” zum Binden in der Taille nun oberhalb des Bauches. Und das geht ziemlich gut. Wer von euch also aktuell ebenso kugelig durchs Leben geht, der sollte sich das Kleid durchaus einmal ansehen. Es passt sogar hervorragend in meiner eigentlich Größe, da es eher luftig geschnitten ist, als Tipp am Rande.

Streifen? Aber gerne doch

Hellblau ist eigentlich gar nicht meine Farbe. Aber geschmacklich scheine ich mich da aktuell auch etwas zu verändern und ich fühle mich darin auch sehr wohl. Vielleicht lockten mich auch die Streifen? Oder die Details, durch das hervorguckende “Hemd”? Die Knopfleiste auf der Rückseite finde ich sehr schön. Hier könnt ihr genau sehen, was ich meine. Den Pullover habe ich übrigens mit Kugelbauch eine Nummer größer genommen.

Passend dazu habe ich zu beiden Kleidungsstücken ein Tuch ausgewählt. Es ist luftig und kann auf unterschiedliche Arten gebunden werden. Außerdem ist es mit silbernen Glitzerdetails, passend zu den Sandalen/Pantoletten.Ebenso harmoniert es prima zu allen anderen Kleidungsstücken aus dieser Tchibo Themenwelt.

Ich werde mir noch die Jeansshorts genauer ansehen. Die gefällt mir nämlich auch ziemlich gut. Und wie man an diesen Beispielen sieht, funktioniert auch ganz reguläre Kleidung prima in der Schwangerschaft, es muss nicht immer Umstandskleidung sein.

Werdet ihr euch etwas dieser Tchibo Themenwelt näher ansehen?

Alles Liebe,
Tanja

[Leben] Trendfarben 2016 – oder doch lieber grau?

Kürzlich wurden von u.a. Pantone die Trendfarben 2016 gekürt. Pantone entschied sich für Rose Quartz (Blassrosa) und Serenity (ein kühles Mittelblau). Wie ist das noch gleich? Diese Sache mit dem Trend? Mitmachen oder nicht? Prinzipiell…

[Leben] Zu klein, zu klein, sind alle eure Kleider

Kennt ihr das? Irgendwann kommt wieder mal der Zeitpunkt, an dem ihr euer Kind/eure Kinder morgens anziehen möchtet und feststellt: Oh, das ist ja zu klein. Und das nächste Teil auch, oder zumindest fast.  So…

One comment

    Das sind richtig hübsche Sachen – stehen dir ausgezeichnet! Die Tchibo-Kleidungsstücke sind aber auch oft richtig schön und qualitativ gut. Nur mit den Größen habe ich so meine Probleme – Sobald es Doppelgrößen wie 36/38 sind kann ich leider davon ausgehen, dass es mir viel zu groß ist 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.