[Leben] Kennt ihr den Unterschied zwischen Leitungswasser und Mineralwasser? >Anzeige<

Anzeige

Habt ihr euch eigentlich mal Gedanken darüber gemacht, wo das Wasser herkommt, was ihr trinkt und was in ihm ist? Leitungswasser ist zwar ein Durstlöscher, aber wir sind eindeutig ein Mineralwasserhaushalt. Steht Mineralwasser mit Kohlensäure auf dem Tisch, muss ich mir keine Gedanken darüber machen, ob meine Kinder ausreichend Wasser trinken, da es ein Selbstläufer wird. Und mir geht es da nicht anders. Das es wichtig ist, wirklich ausreichend Wasser zu trinken, das sollte eigentlich klar sein. Jedoch ist Wasser nicht gleich Wasser. Dazu aber gleich mehr.

Vorweg habe ich ein paar Tipps, wie eure Kinder wirklich genug trinken:

Wir haben stets präsent eine Wasserflasche mit den Bechern der Kinder auf dem Tisch stehen, was wirklich gut hilft. Manchmal wird auch ein wenig improvisiert und ich biete wiederverwendbare Trinkhalme dazu an. Außerdem trinken wir bei jeder gemeinsamen Mahlzeit Mineralwasser, so dass es für sie ganz normal mit zum Alltag dazugehört und sie uns auch Wasser trinkend sehen. Ich kann mich noch an keine Situation erinnern, wo ich hier massiv daran erinnern musste, wie wichtig es ist eine ausreichende Wassermenge zu sich zu nehmen, mit genau einer Ausnahme: Es gibt kein Mineralwasser!

Rhodius Mineralwasser Rougerepertoire

Leitungswasser ein Durstlöscher. Reicht das?

Wusstet ihr eigentlich: Obwohl jedes Leitungswasser der Trinkwasserverordnung entspricht, können Stoffe, wie Hormone oder Arzneimittel trotzdem darin enthalten sein, da es gar nicht auf solche Stoffe untersucht werden muss. Ausserdem wird es nicht auf  Rückstände von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln untersucht. Zudem muss es in der Regel aufbereitet werden, z. B. aufgrund von Pestiziden oder Nitrat, deren Rückstände man zunehmend in Gewässern wiederfinden kann. Mir war das ehrlich gesagt gar nicht so bewusst, fand es aber durchaus erschreckend, zumal unsere große Tochter Leitungswasser in ihrer Trinkflasche (die keine Kohlensäure beinhalten darf, da sie sonst nicht dicht ist) für die Schule mitnimmt, da es bei uns zu Hause nun einmal Mineralwasser mit Kohlensäure gibt. Wir haben allerdings nun ebenso Mineralwasser ohne Kohlensäure gekauft und sind nun gut ausgestattet.

Jedes Leitungswasser hält zwar die in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwerte ein, aber war euch bewusst, dass die Zuständigkeit am Hausanschluss endet und ab dort der Hauseigentümer zuständig ist? Wir selbst wohnen auch zur Miete und haben keinerlei Einfluss darauf, wie der Zustand der Leitungen und Rohre ist. Ich bin mir aber darüber im Klaren, dass es ein altes Haus ist und die Rohre somit nicht gerade zu den Neusten gehören. Die Qualität des Wassers kann nun z. B. durch viel zu alte Rohre beeinflusst werden. Was nun aus dem Wasserhahn kommt, kann qualitativ beeinträchtigt sein.

Rhodius Mineralwasser Rougerepertoire 1

Keine Sorge, ihr kennt mich. Ich bin niemand der Ängste schüren möchte. Doch ich denke, was ich gelernt habe, kann ich durchaus direkt an euch weitergeben. Denn bis ich mich für diesen Artikel ausgiebig mit der Thematik befasst habe, war mir all das so nicht klar, weil ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe.

Mineralwasser, was ist daran das Besondere?

Im Vergleich zu Leitungswasser stammt Mineralwasser aus unterirdischen, vor Verunreinigungen gut geschützten Wasservorkommen. Aber nicht jedes Mineralwasser ist gleich. Denn die Mineralisierung ist geprägt durch die Quelle und Herkunft. Fest steht aber, dass es sich zu 100% um ein Naturprodukt handelt. Die Qualitätsanforderungen sind genauso und zum Teil sogar höher wie beim Leitungswasser, mit dem großen Unterschied, dass es sie von Natur aus erfüllen muss, ohne eine künstliche Aufbereitung.

Wir trinken am Liebsten Rhodius Mineralwasser. Denn es entsteht zwar, wie jedes andere Mineralwasser von ganz alleine und wird nicht „produziert“. Jedoch ist die Magie des RHODIUS Mineralwassers eine ganz Besondere. Sie findet unter der Erdoberfläche statt und zwar in der Vulkaneifel. Noch ein Pluspunkt, da es somit aus der Region stammt, worauf ich beim Einkaufen sowieso Wert lege und ich zudem bewundere, was die Natur leistet. Das Wasser stammt aus tieferen Schichten und wird nicht wie Leitungswasser aus Grundwasser oder Oberflächenwasser gewonnen. Glühendes Magma in der Vulkaneifel setzt Kohlensäure frei. Seid ihr schon einmal am Laacher See gewesen? Dann habt ihr vielleicht schon einmal die blubbernden Bläschen sehen können. Diese Kohlensäure sorgt in 500m Tiefe dafür, dass vulkanisches Urgestein mit Tiefenwasser umspült wird und so Calcium und Magnesium aus Gesteinsschichten gelöst werden. Genau aus dem Grund befindet sich in RHODIUS eine wirklich wertvolle Mineralisierung. Auf der Rückseite der Rhodius Mineralwasserflasche findet ihr wie bei jedem anderen Mineralwasser auf dem Etikett die Angaben zur Mineralisierung. Ich habe das Vergleichstool auf der Homepage von RHODIUS genutzt, um einmal nachzuschauen, wie denn im Leitungswasser die Mineralisierung ist und war doch baff, was für große Unterschiede zum Vorschein kommen.

Rhodius Vergleich Leitungswasser Bonn

RHODIUS Mineralwasser hat Bio Qualität

Vorhin erwähnte ich schon die Trinkwasserverordnung für Leitungswasser. Für Mineralwasser gelten ganz andere Regelungen, die durch die Mineral- und Tafelwasser- Verordnung festgelegt werden. Sie bestimmt genau, was für ein natürliches Mineralwasser wichtig ist und in ihm enthalten sein darf. Bei RHODIUS geht man allerdings noch einen Schritt weiter. Denn dort hält man nicht nur die Verordnung ein, die verpflichtend ist, sondern hält sich zudem an noch strengere Vorgaben, sodass RHODIUS vom unabhängigen SGS Institut Fresenius als „Premiummineralwasser in Bio-Qualität“ zertifiziert wurde. Dieses Siegel beinhaltet strengere Grenzwerte und häufigere Kontrollen, auch auf Stoffe, die bei herkömmlichen Mineralwassern und bei Leitungswasser gar nicht getestet werden. Was ich außerdem sehr erfreulich finde: Es wird sich darum gekümmert, dass eine umweltfreundliche Abfüllung stattfindet, außerdem wird im kompletten Unternehmen auf Nachhaltigkeit geachtet. Jährlich wird dies durch das SGS Institut Fresenius geprüft.

Hier habe ich noch einmal ein paar Fakten für euch zusammengetragen, die RHODIUS Mineralwasser ausmachen:

• Fast 10 Mal so viele Mineralstoffe wie das Leitungswasser in Bonn

• 20 Mal so viel Magnesium wie das Leitungswasser in Bonn

• Die Vulkangesteinsschichten wirken als natürliche Filter, die Verschmutzungen herausfiltern, sodass RHODIUS Mineralwasser besonders rein ist

• Wird wie jedes Mineralwasser direkt an der Quelle abgefüllt.

• Bio Qualität

Rhodius Mineralwasser Rougerepertoire 3

Mein Fazit

Ich habe auf jeden Fall etwas dazugelernt und wähle nun ganz bewusst Mineralwasser als Durstlöscher für uns als Familie, von dem wir wissen, dass es uns gut tut. Und mal ganz ehrlich: Wollen wir nicht alle nur das Beste für unsere Lieben und uns selbst?

Kaufe ich Lebensmittel ein achte ich schließlich auch darauf, wo sie herkommen, ob sie regional sind und koche lieber frisch, als Fertiggerichte mit unnötigen Zutaten auf dem Teller zu haben. Wieso sollte ich also ungebetene Gäste im Leitungswasser dulden?

Diejenigen unter euch, die schon Kinder haben, können sich nun auch noch einmal ganz anders erklären, warum Leitungswasser für die Zubereitung von Pre-Milch stets abgekocht und nicht nur heiß aus dem Hahn entnommen werden sollte und warum es u.a. neben anderen Faktoren nicht ausreichend ist Schnuller für Babys unter fließendem Wasser zu reinigen, zumindest ist es mir nun noch klarer und ich bin froh, es auch nie anders gehandhabt zu haben.

Wie sieht es denn mit euren Trinkgewohnheiten aus?
Seid ihr Team Mineralwasser oder Team Leitungswasser?
Und wenn es Mineralwasser ist,
achtet ihr da auf die Angaben bezüglich der Mineralien?

Alles Liebe,
Tanja

[Leben] Minimalistische Garderobe // 10×10 Challenge – Mein Versuch

Enthält Werbung auf Grund von Markennennung/PR Sample Scrollt man durch Instagram, stolpert man unweigerlich über diverse Challenges. So bin ich schon einige Male auf die 10×10 Challenge gestoßen, um eine minimalistische Garderobe für 10 Tage…

[Leben] 8 Jahre Mama, ein kleines Resümee

Nicht mehr lange und mein großes Kind wird 8 Jahre alt. Es gibt Dinge, die kann man sich unfassbar oft sagen und man kann sie dennoch nicht glauben. Genauso gehts mir in diesem Punkt. Ich…

2 comments

    Hallo liebe Tanja,

    ich komme selbst aus der Eifel und hab eine zeitlang immer nur das Nürburg Quelle Mineralwasser getrunken, weil das u.a. einen hohen Gehalt an Magnesium hat. Super bei höheren Magnesiumbedarf… sollte man denken… bis ich gelesen hab, dass der Körper Mineralien aus dem Trinkwasser gar nicht gut aufnehmen kann?! Und dass der Nachteil von mineralienreichem Wasser ist, dass es kaum noch Kapazitäten hat, um Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren. Und dafür ist es eigentlich da… das war ein kleiner Denkanstoß für mich und seitdem trinke ich wieder “normales” Mineralwasser 😉

    Liebe Grüße
    Anna

    Ich kann das voll und ganz nachvollziehen . Mineralwasser schmeckt je nach Herkunft anders . Rhodius ist auch mein Favotit #Burgbrohlrocks aber das Kranenberger aus der Region Heimat ist völlig bedenkenlos trinkbar. Selbst “alte” Leitungen geben nicht so viel an schadstoffen frei . Niemand von meinen Großeltern ist an einer Blei oder Kupfervergiftung gestorben. Das Wasser muss von Bestandteilen wie Antibiotika und Hygienerückständen bereinigt werden sonst würde es nicht mehr in den Kreislauf kommen . In Bonn wo ich wohne händeln die das mit Aluminiumsalzen und Chloraten , wodurch das Wasser aus der Leitung ziemloch Sch**** schmeckt. Man muss auch sagen , dass es aus dem Rhein kommt,
    Ich bin mir sicher es gibt gesundheitlich bedenkenlosere Methoden aber daran forschen wir , die liebe Chemieindustrie gerade 😉 . Ich bin noch nicht gestorben und Trinke jeden Tag Leitungswasser seit 4 Jahren .
    Mein Fazit :
    Rhodius ist ein Gutes wasser aber von Leitungswasser stirbt man auch nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.