[Leben] Hätt’ ich dich heut erwartet, hätt’ ich Kuchen gemacht-Backen mit HABA / Vatertag / Muttertag

Morgen ist Vatertag. Am kommenden Sonntag Muttertag. Wir Beide sind große Freunde der Kleinigkeiten. 
Kleine Aufmerksamkeiten im Alltag. Bekommen wir sie nicht in sandiger Form bereits sehr oft? Pralinen müssen nicht immer aus Schokolade sein.


Meine Kinder backen gern Kuchen. 
Sowohl echten, als auch sandigen Sandkuchen. 


Kennt ihr diese kleinen Gesten auf dem Spielplatz? Wenn die Kids richtig stolz darauf sind, dass sie für einen ein Sandeis oder einen Kuchen gemacht haben? Ich freue mich jedes Mal darüber. Manchmal vielleicht nicht mehr enthusiastisch genug, wenn man es mal aus Kinderperspektive betrachtet. Sind das nicht genau die Dinge die zählen? Diese kleinen Aufmerksamkeiten. Man wird trotz Spiels bedacht. Gerade im täglichen Trubel sollte man das noch viel mehr wertschätzen. 


Denken wir doch mal um. Erwarten wir Besuch und wollen eine Freude bereiten, dann stellen wir vielleicht einen frischgebackenen Kuchen auf den Tisch. Ich würde denken es ist ebenso eine Geste und keine Höflichkeitsformel. Oder wie seht ihr das? 

Mit den HABA Backutensilien für den Sandkasten, wird jeder kleine Erdenbürger zum Konditor. Die Kurze hatte riesigen Spaß an den kleinen Pralinen. Die Große fand das Törtchen großartig. Außerdem wurde sich fleißig um den Messbecher gestritten. 


Situationen, die den Alltag versüßen. 


Groß R. fragte schon vor einer Weile meinen Mann, ob sie an Muttertag für mich einen ECHTEN Kuchen backen dürfe. Und zu Vatertag habe ich nun mit den Mädchen auf ihren Wunsch hin, genau das Gleiche gemacht. Schließlich können sie es noch nicht ganz alleine. Da wir neben den Sandsachen auch diese Silikonform testen, war schnell klar, dass mein Mann einen Pferdekuchen bekommen wird. Welche Form auch immer, solange sie Freude dabei hatten und so selbstständig wie möglich den Kuchen backen konnten, ist es nur das was zählt. Ich habe lediglich die Küchenmaschine alleine bedient. Ausgewogen hat es R. und die Kleine gab dann alles in die Schüssel. Den Teig in der Form verteilen, kann ein bald 5 Jahre altes Mädchen ebenso prima. Das Rezept ist übrigens wieder dieses hier. 


Mögen manche Tage noch so anstrengend sein, zehre ich dann meist von diesen kleinen Aufmerksamkeiten im Alltag. Aber wenn an einem Tag besonders an mich gedacht wird, da spreche ich für uns Beide, dann ist es wirklich schön, solange es von den Kindern so gewollt ist. Im Kindergarten und bei der Tagesmutter wird auch immer etwas gebastelt. Dadurch bekommt es die Große sowieso immer mit, wenn etwas ansteht, was zelebriert werden könnte. Dann steht es für sie außer Frage, den Tag ins Wasser fallen zu lassen. Dafür mag sie es viel zu sehr, Geschenke vorzubereiten. 


Ob es sich nun um verkaufsfördernde Tage handelt oder nicht, das lasse ich mal offen. Kuchen ist immer toll. Egal ob mit Mehl oder aus Sand. Und solange unsere Kids etwas für bestimmte Tage, oder einfach nur so machen möchten, unterstützen wir sie dabei.
Im letzten Jahr habe ich euch bereits einige Gedanken zum Thema Muttertag aufgeschrieben.

Alles Liebe,
Tanja 

C/O Danke an HABA, für die Produkte. 

[Leben] Geburtstage müssen gefeiert werden und warum ich nicht mehr 7 sein möchte – Gewinnspiel mit Gusti Leder

Anzeige Als wir im Juni den Geburtstag des kleinen Löwen geplant haben, sagte eines der Mädels zu mir, ob ich auch noch einmal so klein sein wolle, wie sie es sind. 7 war die konkrete Frage….

[Leben] Vom ersten Wackelzahn und der 5 Jahre alten Nuss, die manchmal geknackt werden muss

Raue Schale, weicher Kern. Auf kein Kind passt diese Umschreibung so gut, wie auf mein Zaubermädchen. Nicht, dass so wenige Worte reichen würden, aber sie liefern den Hauch einer Idee, wie das kleine Mädchen so ist. Manchmal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.