[Leben] Ein neues Kapitel, ein neues Jahr.

Auch bei mir werdet ihr zum Neujahrsanfang einen Artikel lesen. Ich könnte euch nun etwas über leere Kalender und schneeweiße Notizblöcke erzählen. Aber ich denke, dass ihr das auch sehr gut selber wisst, mal davon abgesehen, dass mein Kalender alles andere als leer ist.

Was das Jahr 2017 für Überraschungen bereithalten wird?

Ich weiß es nicht. Aber sicher ist, dass wir zu viert starten und in 7 Monaten zu fünft sein werden. Vermutlich unser größtes Abenteuer für dieses Jahr als Familie, neben der anstehenden Einschulung nur einen Monat nach der Geburt des neuen Babys.

Ich habe auf vielen Blogs von vielen Plänen gelesen und musste staunen. Nicht wegen des Umfangs, aber weil alles so klar benannt werden konnte. Ich habe Überlegungen, Ideen, auch für den Blog, die ich gerne versuchen würde umzusetzen, aber ansonsten fühle ich mich gerade doch sehr frei. Wir müssen viele andere Überlegungen anstellen. Umzug? Auto? Kinderwagen? Und ich glaube mein bisher einziger wirklicher Plan ist es, mich voll und ganz darauf zu konzentrieren, in Ruhe Vorbereitungen treffen zu können. Noch nicht jetzt, auch wenn der Kopf dahingehend rattert, aber überlegen darf man ja schon einmal.

Freunde und Familie

Ich glaube in keinem Jahr, wie in diesem, wird es so wichtig sein, Hilfe annehmen zu können und nicht zu sagen: Ach ich schaffe das schon. Das Gute ist, es gibt viele Menschen, auf die wir uns felsenfest verlassen können. Und zu jeder einzelnen Person kann ich guten Gewissens sagen: Du bist meine Person

Ich freue mich darauf, viele Abenteuer mit den Kindern zu erleben, Zeit mit meiner Familie verbringen zu können und vielleicht ist es mir vergönnt, einfach einmal “guter Hoffnung” sein zu können, ohne größere Komplikationen.

Alles Liebe und ein tolles Jahr 2017 für euch,
Tanja

[Leben] Warum meine Tochter den Muttertag ziemlich cool findet und was hat eigentlich Fleurop damit zu tun?

Anzeige Am 12.05.2019 ist Muttertag. Als mich vor einiger Zeit mein großes Mädchen fragte, warum es diesen Tag gibt, weil sie irgendwo etwas darüber gelesen hatte, ging ich sehr kritisch mit ihm ins Gericht. Mir…

[Leben] Urlaub am Meer. Reisen mit “High need” Kind

Welch reißerische Überschrift mag der ein oder andere Leser nun denken. Mir fällt leider kein passender Begriff ein, damit ich die richtigen Leser anspreche, um Mut zu machen. Denn high need bedeutet für mich schlichtweg…

5 comments

    Liebe Tanja, ich kann dich so gut verstehen. Nicht, weil ich auch schwanger bin, nein, ich werde zum dritten Mal Oma!
    Ich muss dazu sagen, ich habe meine beiden Töchter einfach bekommen, abgesehen von fünf Monaten Kotz…., alles easy peasy und völlig normal?!
    Nein, heute weiß ich, dass ich dafür sehr dankbar sein muss, denn seit meine Töchter schwanger wurden, war alles anders! Bis jetzt bangte ich um jedes Enkelkind! Und aktuell darf meine Tochter nur liegen.
    Ich wünsche dir von Herzen eine wunderbare Zeit der “guten Hoffnung” und aller guten Dinge sind drei!
    Liebe Grüße
    Hanne

    Wow, herzlichen Glückwunsch auch von mir! Ich wünsche dir sehr, dass du verhältnismäßig sorgenfrei die nächsten 7 Monate verbringen kannst und wünsche dir und deiner Familie ein tolles Jahr 2017, in dem sich alles fügt, wie es gebraucht wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.