[Leben] Wochenende in Bildern – Geburtstagswochenende

Was war denn die letzte Woche hier auf dem Blog los?

Am Dienstag gab es  einen Blogpost zum Thema Typisch Junge und Mädchen.
Donnerstag erzählte ich euch vom Hess Natur Event.
Und Samstag ging ein Geburtstagspost online, wo ihr bis heute Nacht noch etwas von Rouge Bunny Rouge gewinnen könnt.
Und wie war unser Wochenende? 

Mit einem Satz: Bombastisch

Ein ganz besonderes Wochenende geht zu Ende. Mein Geburtstag stand auf dem Programmpunkt Nummer 1 und ich freute mich sehr darauf. Eigentlich wollten wir samstags gucken, was wir Schönes unternehmen, bevor wir abends mit Freunden ausgehen wollten. Bis um 10 Uhr auf einmal Jemand klingelte und ich aber Niemanden erwartete. Also gab es nach dem großen Geburtstagstrauß von Mann und Kindern die nächste Überranschung: Frau Raufuß stand mit dem Kalinchen vor der Türe. Sie sagte mir bereits, dass sie eine tolle Überraschung für mich hat und ich war schon geknickt, dass DHL um kurz vor 10 nichts mit von ihr dabeihatte, da ich so gespannt war, was es wohl sein würde. Aber sich selbst konnte sie wohl kaum in ein Paket verfrachten. Als ich die Beiden sah musste ich kurz weinen. Vor Freude natürlich. Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht damit, dass wir zusammen meinen Geburtstag verbringen würden. Sie waren bepackt mit diesem leckeren Kuchen (ich hoffe ihr seht alle das eingebackene Kirschherz). Wir überlegten zusammen mit meinem Mann, was sich als Unternehmung anbietet, so dass wir alle was vom Tag haben und auch die Kids happy sind. So verschlug es uns wie so oft zum Gertrudenhof. Mittags gab es Waffeln und eine sehr leckere Kartoffelsuppe, bei bestem Wetter und viel Spaß auch unter den Kids. Entspannter hätte alles nicht sein können. Als sich unsere Wege am Nachmittag trennten, fragte R. sofort, wann sie das Kalinchen wiedersehen würde. Die Zwei hatten somit auch zueinandergefunden.

Am Abend rief uns Hans im Glück. Lecker, aber wahnsinnig laut. Dort habe ich tatsächlich nicht ein einziges Foto geknipst. Manchmal muss das eben einfach sein. Erst Recht, wenn man es mal schafft, (fast) alle Liebsten an einen Tisch zu bekommen.

Heute war es ein sehr entspannter und gemütlicher Tag. Gemütliches Frühstück, Spielplatz, Familienzeit mit Oma und Opa, mit gutem Essen, tollen Gesprächen  und lieben Kids, die einen ständig zum Lachen brachten. Am Abend sahen wir noch zur Freude der Kids die Nachbarkatze, die umjubelt wird, wie ein kleiner Rockstar. Sie ist aber auch wirklich niedlich. Nun  schlafen die Kids und wir lassen das Wochenende ausklingen und ich blicke glücklich und dankbar auf dieses Wochenende zurück, wenn es um meine kleine Welt geht. Denn wenn man die Nachrichten liest, ist es alles andere als entspannt und glücklich..
Ich hoffe dennoch, dass auch ihr ein schönes Wochenende hattet.
Alles Liebe,
Tanja

“Nicht weg und nicht da” von Anne Freytag und meine Gedanken zum Thema Suizid

Achtung, Triggergefahr “Als wäre Tageslicht das Kryptonit der Ängste. Doch in der Dunkelheit lauert dann alles, was man verdrängt. Es wird wach, wenn man müde wird.” (Seite 135) Spätestens ab diesem Satz hatte Anne Freytag…

[Leben] Hinterlasst Fußspuren, auch wenn sie noch so klein sind – Nachhaltigkeit im Alltag

enthält Affiliate Links * Jeder von uns hinterlässt Fußspuren. Manche sind besonders grün, manche sind weniger grün. Ich bewege mich irgendwo zwischen Anfang und Mitte, wenn ich genauer darüber nachdenke. Was mir aber auffällt, dass es immer mehr Menschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.